Chili con Carne

Chili con Carne

Vanilla Blog, Food 0 Comments

Scharf. Schärfer. Chili con Carne. Oder auch nicht so scharf. Wie auch immer. Chili con Carne ist DER Partyklassiker schlechthin. Und kommt auch sonst überall gut an. Sogar Gästen anderer Kulturen kann man Chili con Carne servieren. Beschränkt man sich beispielsweise auf Rinderfaschiertes. Die einzigen die damit vermutlich auf Kriegsfuß stehen sind Vegetarier und Veganer. Aber die bekommen halt nur Mais und Bohnen.

Aber genug meiner Predigt wie toll dieses Chili con Carne nicht ist.

Meine sehr verehrten Damen und Herren, Ladies and Gentlemen, hier ist sie:

Die Anleitung zu himmlisch scharfem Chili con Carne

Für einen großen Topf voll Chili con Carne brauchst du:

3 rote Zwiebeln

2 Paprika -lieber Gelbe und Rote, die sorgen für einen fruchtigeren Geschmack als die Grünen

Alles Rot

2 Dosen rote Kidney Bohnen

1 Dose Mais

2 Dosen Tomaten Pulpe – ich nehm immer die mit extra großen Tomaten Stücken

1 Tube Tomatenmark

Zutaten

1 Kilo Rinderfaschiertes

1 Knoblauchzehe

Chilipulver, getrocknete oder frische Chilis

Salz und Pfeffer

 

Als ersten Schritt schneidest du die Zwiebeln in kleine Würfel und schwitzt diese an bis sie schön glasig sind.

Zwiebel

Ist es soweit, gibst du das Rinderfaschierte ebenfalls in den Topf. Zum Faschierten gibst du etwa eine viertel bis halbe Tube Tomatenmark. Die Paprika schneidest du in kleine Würfel und gibst sie, nachdem das Faschierte eine gleichmäßige Bräune bekommen hat, auch in den Topf.

Paprika

Den Knoblauch fein gehackt auch dazu und alles mal ordentlich rösten.

Chili

 

Anschließend kommt die Tomaten Pulpe ins Spiel. Die 2 Dosen dazu gießen und ein paar Minuten ziehen lassen.

Im nächsten Schritt Bohnen abwaschen und gemeinsam mit dem Mais im Topf verschwinden lassen.

Je nachdem wie viel Schärfe du verträgst gibst du jetzt Chili hinein.

Keine Sorge! Falls du zuviel erwischt und es dir beim Probieren vorkommt als würdest du gleich den Notarzt benötigen, schäl einfach 1,2 Kartoffeln und koch sie mit. Die saugen die Schärfe nämlich auf!

Chili im Topf

Das ganze lässt du jetzt auf niedriger Flamme noch ein bisschen köcheln.

Ich reiche dazu immer etwas Weiß- oder Fladenbrot.

Darauf achten, dass du dein Chili con Carne heiß servierst. Dann schmeckt es nämlich am besten.

MUCHO GUSTO

Chili con Carne

Beitrag teilen:
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *